Schlagwort-Archive: Bass

DREEEMWEAVER* „Alright“

Dreeemweaver*? Da fehlt uns jetzt mal irgendeine Info dazu? Wer und warum mit *? Den letzten Musikanten, der uns im „Dream Weaver“ Zusammenhang in den BOF-Sinn kommt, ist ein gewisser Gary Wright, der 1975 in dieser Manier aktiv

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für DREEEMWEAVER* „Alright“

THUNDERCAT „Dragonball Durag“

So entspannt, der Thundercat. Gemeinsam mit dem Flying Lotus bereitet uns der Stephen Bruner (wie der Bassist im wahren Leben heißt) auf sein neues Album vor, dass uns via Brainfeeder ab dem 03.04. unter dem

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für THUNDERCAT „Dragonball Durag“

THUNDERCAT ft. STEVE LACY & STEVE ARRINGTON „Black Qualls“

Es ist wie’s ist. Der Stephen Bruner, der sich als Thundercat mit entsprechendem Position in neu-klingenden Soul-Funk-Hip-Hop-RnB Gefilden

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für THUNDERCAT ft. STEVE LACY & STEVE ARRINGTON „Black Qualls“

MILES MOSLEY „Brother“

Dampf ab! Miles Mosley, Großmeister am großen Bass, und innovativer Spielgestalter auf eigenem Platz und flexibler Mitspieler bei Leuten des neueren Jazz-Geschehens. „Uprising“ nannte

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für MILES MOSLEY „Brother“

KINGA GLYK „Joy Joy“

„Ich kann nicht so gut singen, deswegen spiele ich Bass“. Aha! Natürlich erfreut sich die junge polnische Bass-Frau spätestens seit den lobenden Worten des bundesweiten Feuilleton (fast) allgemeiner

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für KINGA GLYK „Joy Joy“

OLA ONABULÉ „Point Less“ (Rugged Ram)

Besonders! In Stimme, Musik, Wort, Auftritt. Ola Onabulé ist der Mann mit den speziellen Eigenarten. Seine Stimme rangiert außerhalb jeder Beschreibung – voll im Ton, flexibel

Veröffentlicht unter Reviews, Grooves & Beaz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für OLA ONABULÉ „Point Less“ (Rugged Ram)

KIZZY CRAWFORD „Twenty Years / Golden Brown“

Kizzy Crawoford gewährt uns einen ersten Einblick den Kosmos ihrer Träume. „The Way I Dream“ wird sich ihr bevorstehendes Album nennen und wenn´s nach „Twenty Years“ geht, dann

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für KIZZY CRAWFORD „Twenty Years / Golden Brown“

CHRISSIE HYNDE „Meditation On A Pair Of Wire-Cutters“

Ohne Worte. Und doch Chrissie Hynde. Die „Meditation On A Pair Of Wire Cutters“ stammt aus dem Repertoire des besonderen Jazz-Bassisten Charles Mingus, der einst auch schon

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für CHRISSIE HYNDE „Meditation On A Pair Of Wire-Cutters“

ESPERANZA SPALDING „12 Little Spells“ (Concorde)

Sonntag. Zeit für Muße. Und Bildung. Zeit für Esperanza Spalding. Feuilleton statt Jukebox. Musik für den Intensiv-Hörgang. Im vergangenen Jahr übernahm sie mit der Download- und Video-Präsentation ihres 12-teiligen Song-Zyklus „12 Spells“ die

Veröffentlicht unter Reviews, ... and beyond, Shortcuts | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für ESPERANZA SPALDING „12 Little Spells“ (Concorde)

MARCOS VALLE „Alma“

Schu-Bi-Duuuh-Ba-Schu-Bi-Daaa…dazu ein ganz lockerer Schwung aus dem Rückraum, entsprechend Sonnenschein von oben und eine gewisse Leichtigkeit des Seins drumherum. Marcos Valle ist einer dieser Bossa-Pop-Soul-Funk Großmeister Brasiliens, die

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für MARCOS VALLE „Alma“