Schlagwort-Archive: UK

SOULPERSONA starring PRINCESS FREESIA „Sunset City“

Tanzen auf höchster Ebene. Morgan & Lija können Stolz sein, denn Soulpersona und Princess Freesia, lassen wieder einmal in eigener Liga die Puppen tanzen. Konsequent tanzbar, durchgehend ultra-frisch und knusprig

Veröffentlicht unter Reviews, Grooves & Beaz, Shortcuts | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für SOULPERSONA starring PRINCESS FREESIA „Sunset City“

ACOUSTIC SOUL – LONDON RADIO SESSIONS (Dome Rec.)

Ganz weit – und doch so nah. Wie nur irgend möglich. Shaun Escoffery, Avery Sunshine, Anthony David, Eric Roberson, Jarrod Lawson und Angela Johnson. Live, direkt und unverschnitten. Stimme und Stimmung pur. Mit Bedacht unterfüttert mit

Veröffentlicht unter Reviews, ... and beyond, Shortcuts | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für ACOUSTIC SOUL – LONDON RADIO SESSIONS (Dome Rec.)

MAMAS GUN „Golden Days“ (Légère)

Goldene Zeiten mit Mamas Gun. Die Briten, die nun schon mit ihrem vierten Album glänzen, zeigen mal wieder wie´s klingen muss, wenn Pop und Soul in idealem Zusammenwirken den besten Eindruck hinterlassen sollen. Andy Platts spann

Veröffentlicht unter Reviews, Grooves & Beaz, Shortcuts | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für MAMAS GUN „Golden Days“ (Légère)

JAY PHELPS „Angel“

Sonntags-Jazz. Zwischen Vancouver und London. Zwischen Tradition und Moderne. Jay Phelps spielt die Trompete. „Free As The Birds“ wird sein neues Album heißen. Dem Vernehmen nach eine weit gespannter Jazz-Bogen, der an ausgesuchten

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für JAY PHELPS „Angel“

SOULPERSONA starring PRINCESS FREESIA „Sunset City“

„Sunset City“. Ein unbekannter Ort. Glamour, Luxus, Lebensfreude, Glücksspiel, Trugbilder: „The girls are pretty, the grifters play hard, the police force is female, but the underlying cracks beneath the glamour and glitz are evident.“ Soulpersona, und seine

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für SOULPERSONA starring PRINCESS FREESIA „Sunset City“

GG „Who That Girl Is“ (33 Jazz Rec.)

Alles klar – Gigi Harold ist die Frau, um die´s hier geht. Zusammen mit einem gewissen Mark Harold wird´s dann zu Gg. Nun gut. Mark spielt den Bass, Gigi hat die Stimme und das drumherum. Das Sound-Konzept, die Songs und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für GG „Who That Girl Is“ (33 Jazz Rec.)

SNOWPOET „Thought You Knew“ (Edition Records)

Schöne Musik. Zart und unaufdringlich. Lauren Kinsella und Chris Hyson sind Snowpoet. Sie singt frisch, unverstellt und eindringlich, er findet die passenden Töne dazu. Und wenn das einmal

Veröffentlicht unter Reviews, ... and beyond | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für SNOWPOET „Thought You Knew“ (Edition Records)

NOSTALGIA 77 „15“ (Tru Thoughts)

Sonntags-Jazz. Ben Lamdin ist Nostalgia 77. Seit über 15 Jahren macht er in diesem Namen seine Musik. Komponiert, konzipiert, konzentriert. Eigentümlich. Ohne Zeit und Raum. Mit Ruhe. In Ruhe. Und mit

Veröffentlicht unter Reviews, Shortcuts | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für NOSTALGIA 77 „15“ (Tru Thoughts)

JULIA BIEL (Rockit Records)

Frau mit Musik. Jazz? Pop? Singer-Songwriter Rock? Ja, nein, vielleicht. Vergessen wir also die Kategorien und hören zu. Julia Biel spielt an Piano und Gitarre ihre eigenen Songs. „Feeling Good“ – den Klassiker, für den Nina Simone

Veröffentlicht unter Reviews, ... and beyond | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für JULIA BIEL (Rockit Records)

COLONEL RED „Rhyme Traveling“ (Tokyo Dawn)

Auf der Reise mit Colonel Red. Rundum behütet mittels der Markenzeichen der Firma Tokyo Dawn. Hinter dem knall-bunten Cover finden sich ebensolche Elektro-Beatz, die in bewährter Funk-Manier

Veröffentlicht unter Reviews, Grooves & Beaz, Shortcuts | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für COLONEL RED „Rhyme Traveling“ (Tokyo Dawn)