Schlagwort-Archive: Smooth Soul-Jazz

MICHON YOUNG „Something About You“

Was lange währt…seit geraumer Zeit warten wir auf das zweite Album von Michon Young – am 14. April wird uns “Love,Life,Experiences” endlich

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für MICHON YOUNG „Something About You“

JAZZY D feat. KENYA „Wonder“

Sahnestück! Zu verdanken haben wir diese verführenden Ton-Folgen dem Jazzy D, der von Australien aus die Sound-Zonen zwischen Soul, Jazz und Fusion mit frischen Ideen auszufüllen gedenkt. Der Plan lautet

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für JAZZY D feat. KENYA „Wonder“

DOME 25 YEARS – 50 Classic Tracks (Dome)

25 Jahre in 50 Teilen. Von Sinclair bis Shaun Escoffery, dessen hier zu Gehör gebrachtes „Ain´t No Time“ die Qualitäten eines der wichtigsten europäischen Soul-Jazz Label zusammenfasst. Dome Records! Santosh & Peter Robinson…und eine Vielzahl wohlfeiler Modern-Soul Pretiosen (siehe Tracklist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Reviews, Grooves & Beaz, Cool, calm & collected | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für DOME 25 YEARS – 50 Classic Tracks (Dome)

PHILIP LASSITER „ChillMode“ (PL)

Trompeten-Spiel. Aber mit allem Drum und Dran. Philip Lassiter ist nicht der nächste Mit-Macher im Smooth-Muzak-Team, sondern sorgt für durchaus bemerkenswerte Beatz und Moods und Grooves. Kaum verwunderlich, wenn man sich ein wenig mit der Biografie des Musikanten auskennt, die

Veröffentlicht unter Reviews, Shortcuts | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für PHILIP LASSITER „ChillMode“ (PL)

TINA JENKINS CRAWLEY feat. ALMA PURA „Gonna Be Alright“

Estuardo Galeno Stapleton. Der Mann für die nachhaltigsten Jazz-Soul Interpretationen dieser Tage. Zuletzt führte er Shana Tucker zu einer bestens gestalteten Version von Frau Turners „What´s Love Got…“ – jetzt gibt er uns einen weiteren Auszug aus seinen Bearbeitungen von

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für TINA JENKINS CRAWLEY feat. ALMA PURA „Gonna Be Alright“

SOL EDLER feat. GERALD ALBRIGHT „That’s The Way That I Feel You“

Troy Edler. Genannt Sol. Und jetzt mit einem deutlichen „!“. Durchaus berechtigt, wenn die erste Soul-Jazz Äußerung aus seinem zur alsbaldigen Veröffentlichung anstehenden, zweiten Album „Upfront“ als Maßstab gelten darf. Eine flott daherkommende

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für SOL EDLER feat. GERALD ALBRIGHT „That’s The Way That I Feel You“

JAN DALEY „When Sunny Gets Blue“ (LOG Records)

Nur damit hier keinerlei Mißverständnisse aufkommen: Hier geht´s um Jan Daley, immerhin eine Dame, die den Titel „Miss California“ in ihrer Vita führt und schon allein aus diesem Grund keinerlei Ähnlichkeit zu dem Hamburger Jan Delay aufweist, der sich

Veröffentlicht unter Reviews, Shortcuts | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für JAN DALEY „When Sunny Gets Blue“ (LOG Records)

SELINA ALBRIGHT „Eat Something“

Guten Appetit mit Selina Albright. Als Tochter von Saxofon-Mann Gerald Albright kennt sie sich selbstredend allerbestens mit den essentiell wichtigen

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für SELINA ALBRIGHT „Eat Something“

EUGEN BOTOS FINALLY feat. SHELDON REYNOLDS „Love For Real“

Finally! Eugen Botos ist ein junger Mann mit Ambitionen, und dem Talent diese umzusetzen. Sein Plan: ein umfassendes Musik-Werk zwischen Soul, Jazz, Funk, Fusion. Er liefert die

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für EUGEN BOTOS FINALLY feat. SHELDON REYNOLDS „Love For Real“

THOMAS MOTTER „Somewhere Out There“ (Rodenstein)

Achtung Erde: Captain Motter is calling from „Somewhere Out There“. Was das bedeutet, dass wissen ausgewiesene Kenner im Jazz-Funk-Fusion-Soul Kosmos

Veröffentlicht unter Reviews, Grooves & Beaz | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für THOMAS MOTTER „Somewhere Out There“ (Rodenstein)