Schlagwort-Archive: in between

RACHEL ECKROTH „Love Is Lost“

Zeit für Bowie. „Love Is Lost“ aus seinem 2013er Album „The Next Day“. Rachel Eckroth, zuletzt im Jazz-Umfeld aufgefallen, kommt uns nun mit einer

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für RACHEL ECKROTH „Love Is Lost“

QUINCY JONES & MARK RONSON ft. CHAKA KHAN „Keep Reaching“

Netflix? Eigentlich unnötig, wenn man jemanden kennt, der wiederum jemanden kennt, der sich dieser Art von Unterhaltung aussetzt. So ergeben sich zumindest Möglichkeiten, um die Perlen zwischen den

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für QUINCY JONES & MARK RONSON ft. CHAKA KHAN „Keep Reaching“

BUTCHER BROWN „Camden Square“

Live und direkt. Butcher Brown gelten seit ihrem 2014er Debut „ALl Purpose Music“ als maßgeblich für handgefertigte Instrumental-Grooves an der gemeinsamen Schnittstelle von Soul-Funk-Jazz-HipHop. 5 manngifaltig

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für BUTCHER BROWN „Camden Square“

MARIBOU STATE „Kingdom In Colour“ (Counter Records)

Kein Soul, kein Jazz, kein Hip-Hop, kein Pop – dafür einfach nur Maribou State. Und das ist weit mehr, als nur die Summe der unterschiedlichsten Musiken, die das Duo auf ihrem neuen „Kingdom In Colour“ Album

Veröffentlicht unter Reviews, Grooves & Beaz, Shortcuts | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für MARIBOU STATE „Kingdom In Colour“ (Counter Records)

ED MOTTA „Criterion Of The Senses“ (Membran)

Ed Motta zurück am Ziel. Mit dem nnumehr elften Album wieder exakt an der Sound-Stelle, die Pop, Jazz, Soul, Funk und Stil im besten aller Sinne zusammenbringt. Einst haben Walter Becker und Donald Fagen sich diesen imaginären Klang-Raum eingerichtet. Keine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Reviews, Grooves & Beaz, Shortcuts | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für ED MOTTA „Criterion Of The Senses“ (Membran)

TRINELISE VAERING „Tag Mig“

Aus Dänemark frisch ins Abspielgerät: Trinelise Vaering! Eine Frau mit Ausrufezeichen. In Skandinavien seit vielen Jahren ein maßgeblicher Faktor zwischen Jazz bis

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für TRINELISE VAERING „Tag Mig“

FROM THE ARCHIVE VOL. 2 – compiled by VOLCOV (bbe)

Interessantes Archiv, dessen Inhalt uns der Volcov (der eigentlich Enrico Crivellaro heißt, aus Italien stammt und dortselbst ein Label namens Neroli betreibt) zumindest in gekonnt gewählten

Veröffentlicht unter Reviews, Cool, calm & collected, Shortcuts | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für FROM THE ARCHIVE VOL. 2 – compiled by VOLCOV (bbe)

AUDREY POWNE „Flowers“

Der Himmel hängt voller Geigen. Jedenfalls über Australien. Und vielleicht auch nur für die Audrey Powne, die sich uns nun mittels einer neuen Single (eine EP soll alsbald folgen) namens „Flowers“ öffnet. Eigentlich eher im

Veröffentlicht unter Reviews, Preview | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für AUDREY POWNE „Flowers“

CONNER YOUNGBLOOD „Cheyenne“ (Counter Rec.)

Poesiealbum. Conner Youngblood erzählt Geschichten. Über Länder, in denen er noch nie war, über Dinge die er nicht kennen möchte, von Erlebnissen, die er lieber nicht hätte. Sonderbar. Verspielt. Privat. “Let me be your lemonade” bittet er uns und

Veröffentlicht unter Reviews, Grooves & Beaz, ... and beyond | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für CONNER YOUNGBLOOD „Cheyenne“ (Counter Rec.)

THE JACK MOVES „Money Clouds“

Gegen die Unbilden des Wetters – gegen Kälte und bei Auftreten des ersten Raureifs. The Jack Moves bereiten sich durch den Einsatz der richtigen Kleidung vor – und bringen uns so ganz nebenbei

Veröffentlicht unter Reviews, Preview, Grooves & Beaz | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für THE JACK MOVES „Money Clouds“