PERSONAL LIFE „Morning Light“ (Expansion /Tokyo Dawn Records)

Soul macht Pop und Pop ist Soul. Robert Strauss ist der Denker und Lenker hinter einer Formation namens Personal Life, deren Musiken schon seit geraumer Zeit durch die geschmacksbestimmenden Zirkel der britannischen Soul-Szenerie gereicht werden – selbstredend sind auch dem regelmäßigen SonicSoul Besucher schon die properen Songs des Herrn Strauss bekannt. Ralph Tee sorgte für zusätzliche Aufmerksamkeit, als er Personal Life´s Melodien auf seiner „Luxury Soul 2013“ Box einen entsprechenden Rahmen gab – als sich dann auch noch die Tokyo Dawn Records, ansonsten eher bekannt für die ganz modernen Beatz dieser Tage, den Download-Vertrieb „Morning Light“ Songs sicherte, war klar, dass es sich bei diesem Neu-Einsteiger um ein besonders Stück Musik handeln muß. Und dabei geht´s nur um die gute Kunst des traditionellen Musik-Machens – Songs aus Melodie und Rhythmus, dahingleitend auf einer nicht enden wollenden Welle aus bewegenden Grooves und breit angelegten Arrangements – einfach in der Idee, aber unendlich schwierig in der perfekten Umsetzung. Eigentlich…aber die Talente des Robert S. sind umfassend und zwingend – keine Hookline liegt neben der eingehenden Spur, kein Song außerhalb der Zone des guten Tons. Immer irgendwo zwischen Soul und Pop, typisch britisch eben. Dazu angereichert mit dem Sinn und dem Verstand für die ganz besonderen Raffinesse in Harmonie und Struktur, die die musikalische Spreu vom Weizen trennt. Selbstredend sorgen umfassend erfahrene Musikanten (u.a. unser guter Freund Xantoné Blacq und andere ehemalige Begleiter der Amy Winehouse) und ein großartiger Stuart Lisbie am Mikrofon für kongeniale Umsetzung der Strauss´schen Vorgaben. Bitte treffen Sie Ihre Wahl – „Morning Light“ bietet persönliche Favoriten für jeden von uns.
Wertung: 8,5/10
Info: www.personallifetheband.com
Kaufen: amazon

This entry was posted in Grooves & Beaz, Reviews. Bookmark the permalink.